Archiv für September 2009

Disko in Unterführung

Über 350 Menschen feierten am Samstagabend eine improvisierte Disko-Party in der Fußgängerunterführung beim Staatstheater. Zur kostenlosen Party eingeladen, hatte die Initiative für ein unkommerzielles Kulturzentrum in Selbstverwaltung in Karlsruhe „Bon lieu vivant“. Der genaue Ort der Veranstaltung wurde erst kurz vor Beginn bekanntgegeben, um „die Party in Ruhe anfangen zu können“, so einer der Organisatoren. Nach zwei Stunden ausgelassener Feier bei Disko-Hits und Elektro-Sounds wurde die Unterführung wie angekündigt pünktlich verlasen.

Mit einem Verstärker, zwei Boxen und mit bunten Folien abgehängten Lichtern wurde auf die Schnelle eine Disko-Atmosphäre geschaffen. Zudem wurden an beiden Eingängen Molton-Vorhänge angebracht, um die Lautstärke in der Nachbarschaft zu begrenzen.

Während der Veranstaltung wurde mit der herbeigerufenen Polizei ausgehandelt, dass die Party wie angekündigt bis 1 Uhr laufen konnte. „Solange wir keine Räume für ein Kulturzentrum haben, müssen wir weiter auch den öffentlichen Raum nutzen. Allein bei unseren Veranstaltungen im September haben über viele hundert Menschen gezeigt, dass es in Karlsruhe ein unkommerzielles Kulturzentrum braucht. Das bestätigt unsere Arbeit und motiviert unsere Anstrengungen noch intensiver fortzusetzen.“

Urlaubsgrüße & Party

Danke für die Einsendung der Urlaubsgrüße.

Nach dem Sommerurlaub geht es frisch ins Getümmel. Am Samstag gilt es auf unserer Party den Affen für unkommerzielle Kultur in Karlsruhe rauszulassen. Aufspielen wird dazu alles was tanzbar ist. Los geht es ab 22 Uhr.

Infostand am Stephansplatz

null Auf 80 Quadratmetern wurde heute mittag auf dem Stephansplatz ein kleines Stück „Bon lieu vivant“ aufgebaut. Bei Kaffee und Kuchen gab es eine Fotosausstellung, Bilder, eine kollektive Malwand, einen Siebdruck-Workshop, Buttons zum Selbermachen und jede Menge Zeit und Informationen, um unsere Kulturinitiative näher kennenzulernen. Ein Nachmittag, den es schon bald zu wiederholen gilt.
Gleich morgen gibt es auf dem Offenen Treffen im Kohi (ab 14 Uhr) die nächste Gelegenheit, dem „Bon lieu vivant“ näherzukommen.

null null null null null null Fotoausstellung null

Bon lieu vivant im September

Nach kurzer Sommerpause planen wir im September wieder einige Veranstaltungen. Solange wir dafür keine geeigneten Räumlichkeiten haben, greifen wir auch auf öffentlichen Raum zurück.
Wir freuen uns über Euer Kommen.

Sa. 12.09.09 – 20h – Friedrichsplatz
Freilicht-Kino
Lauschiges Lichtspieltheater unter freiem Himmel vor dem Naturkundemuseum mit Charlie Chaplins „Modern Times“.

Bericht & Bilder

Sa. 19.09.09 – 13h – Stephansplatz
Infostand
Informationen, Workshops, Ausstellung, Diskussion rund um Bon lieu vivant und Kaffee / Kuchen.

Bericht & Bilder

So. 20.09.09 – 14h – Kohi
Offenes Treffen
Treffpunkt für alle, die Lust haben Bon lieu vivant mitzugestalten, im Kohi am Werderplatz.

Sa. 26.09.09 – 22h – Ort noch unklar
Party
DJ-Party mit allem was tanzbar ist. Die Location wird noch bekanntgegeben..

Open Air Kino: „Modern Times“

Mit einer Filmvorführung setzte die Initiative „Bon lieu vivant“ am Samstagabend ihre Kampagne für ein unkommerzielles Kulturzentrum in Selbstverwaltung fort. Bis zu 180 Menschen versammelten sich auf dem Friedrichsplatz, um gemeinsam „Modern Times“ von Charlie Chaplin zu sehen. „Solange es in Karlsruhe keine ausreichenden Räume für unkommerzielle Kultur gibt, müssen wir mit Veranstaltungen auch auf den öffentlichen Raum ausweichen“, begründete Tobias Kuhn, Sprecher der Initiative, die ungewöhnliche Kundgebung.

Mit einem Beamer, einer Musikanlage und einem Leintuch, das auf einem Oldtimer-LKW gespannt war, wurde mit unkonventionellen Mitteln ein Open-Air-Kino geschaffen. „Kulturelle Arbeit braucht nicht immer ein großes Budget. Fehlendes Geld gleichen wir mit Spaß und Enthusiasmus aus. Was wir aber brauchen sind feste Räumlichkeiten, um einen Anlaufpunkt und Zentrum für unkommerzielle Kultur in Karlsruhe zu schaffen“, so Kuhn.

Bis es soweit ist, plant „Bon lieu vivant“ weitere Veranstaltungen. „Gerade nachdem unser Kino unter freiem Himmel auf so gute Resonanz unter den Passanten gestoßen ist, werden wir dafür auch regelmäßig auf öffentlichen Raum in der Karlsruher Innenstadt zurückgreifen“, so Kuhn. So sind an den kommenden Wochenenden von „Bon lieu vivant“ ein Infostand, ein offenes Treffen und eine Party geplant. Ende November soll zudem ein Newcomerfestival mit Musik, Kunst und Film stattfinden.

Die Initiative „Bon lieu vivant“ trat Ende Juli erstmals an die Öffentlichkeit, als sie in Karlsruhe-Mühlburg in einem vier Jahre leerstehehenden Haus ein Kulturzentrum eröffnen wollte. Derzeit laufen Verhandlungen zwischen „Bon lieu vivant“ sowie Stadtverwaltung, Gemeinderatsfraktionen und anderen Institutionen, um ein unkommerzielles Kulturzentrum in Karlsruhe zu realisieren.